Katastrophenmanagement

Die Montanuniversität bündelt ihre vielfältigen Kompetenzen

Die interne Kooperation zwischen dem Universitätslehrgang „Katastrophenmanagement“ (PANK) unddem Zentrum am Berg (ZaB) am Erzberg gewährleistet in unserem Masterstudium PANK nun auch eine fundierte Ausbildung zu Sicherheitsfragen untertage.

Österreich verfügt über eine große Anzahl an Untertage-Infrastrukturen wie Straßen- oder Eisenbahntunnel, U-Bahnstationsbauwerke und -streckenröhren, untertägige Energieversorgungsanlagen, Wasserver- und -entsorgungsanlagen, Kommunikationsinfrastrukturen, untertägige Bergbauanlagen, Tiefgaragen, Bergbahnen und ähnliches. Die Erhöhung der Sicherheit in Untertagebauwerken sowohl während der Bau- als auch während der Betriebsphase sind zentrale Herausforderungen unserer Gesellschaft.

Die aktuellen Ereignisse verdeutlichen auch die Notwendigkeit einer akteursübergreifenden Zusammenführung und Weiterentwicklung von Kompetenzen zur Abwicklung von Einsätzen in Untertage-Infrastrukturen. Entsprechende Forschungsprojekte, die sich mit der Verhinderung bzw. Bewältigung komplexer Terrorszenarien befassen, fließen ebenfalls in die Lehre unseres Masterstudiums PANK ein.

 

ULG PANK – Prozesse, Anlagen, Notfälle und Katastrophen (ulg-pank.at)

image-17419
image-17556